KarliBebenRückschau

Nun ist das 2. KarliBeben schon über eine Woche her, dennoch wollen wir hier noch einmal kurz darauf zurückschauen, was der Tag auf der Feinkost so zu bieten hatte.

Musik Auktion und Jung auf der FeinkostDen Auftakt im Hof machten Mr. Holmes & Dr. Watson Fabisch & Knobbe, die mit akustischer Musik auf den Feier-Tag einstimmten. Auch vorm Patiperro auf der Karli ging es schon mittags musikalisch los. Hier spielten den ganzen Tag bis zum Abend verschiedene Musiker und Bands, die die Vielfalt lateinamerikanischer Musik erahnen ließen und das Publikum trotz Nieselregens zum tanzen animierten – nicht unbedingt zur Freude der Straßenbahnfahrer, die mit großer Vorsicht an der fröhlichen Menschenmenge vorbeifuhren. Während im Hof die Spendenauktion zugunsten der Feinkost lief, waren auch OBM Burkhard und weitere Vertreter der Bauherrenschaft des Karli-Umbauprojekts im Feinkosthof zu Gast und machten sich im Gespräch mit Genossenschaftern ein Bild von der Feinkost, den Auswirkungen der Baustelle und natürlich vom Beben selbst.

Laughter Yoga Pierrette ScobazEin Highlight des Nachmittags waren die aus England angereisten Comedy Artists der Gruppe „Pull The Other One„. Auf eine kleine (notwendige?) Aufwärmung des Publikums mittels Übungen im Laughter Yoga folgten jene „Crowd Games“, von denen auch wir vorher nicht so richtig wußten, was wir uns darunter vorstellen sollten. Zum großen Spaß der anwesenden Kinder und teilweise zum Schrecken einiger Elternteile wurde dabei geworfen, was man halt alles so werfen kann: Tennisbälle, Kekse und, ja, rohe Eier gehörten zu den Wurfgeschossen, die munter über den Hof flogen.

PTOO Crowd Games London Comedy

Am Abend startete dann die Comedyshow der englischen Truppe, die mit ihren ebenfalls aus London angereisten Kollegen eine verrückte Mischung absurder Komik, britischen Humors und närrischen Slapsticks auf die Bühne brachten.

Pull The Other One Comedy Show at FeinkostMartin Soan begann den witzigen Reigen mit schwarzhumorigem Standup; die Vorführung, wie man Michael Jacksons „Thriller“-Video (für nur 3 €!) nachstellen kann, ließ das Publikum schmerzlichmitfühlendherzlich lachen. Der Botschafter des Planeten Venus, The Silver Peevil, trieb eventuell zwischen Publikum und Künstlern vorhandene Sprachbarrieren gekonnt auf die Spitze und unterhielt hervorragend in venusianischem Gobbledygook. Danach bezauberten Wilfredos Charme genauso wie seine Sangeskünste das Publikum – eine hinreißende Vorstellung des in England bereits zum Kult avancierten Stars der Musical-Comedy-Szene. Einen ebenso überraschenden wie effektvollen Schluß fand die Show mit dem Revival des Balloon Dance der Greatest Show on Legs. Dieser legendäre Tanz wurde Ende der 70er Jahre aus der Taufe gehoben und war 1982 erstmals im britischen Fernsehen zu sehen – und eroberte nun in erneuerter Besetzung (Martin Soan, Matt Roper and Adam Taffler) die Feinkostbühne. Atemberaubend! Mehr über die „Legs“ erfährt man auch bei Wikipedia. Wir haben uns sehr gefreut, diese außergewöhnliche Truppe hier auf der Feinkost begrüßen zu dürfen und hoffen, sie (im nächsten Sommer?) wiederzusehen!

Modenschau Mrs Hippie Feinkost LöffelfamilieDer Nachmittag vor (und hinter) der Löffelfamilie war währenddessen von ganz anderer Aufregung bestimmt. In der Tischlerwerkstatt von Goldstein & Co. liefen seit dem frühen Morgen die Vorbereitungen für die Mrs. Hippie-Modenschau. Hektik und Nervosität sind hinter Catwalk-Kulissen wohl keine ungewöhnlichen Gäste – Chapeau den Laienmodels, die sich bei der Präsentation auf dem Laufsteg nichts von alledem anmerken ließen. Charmant und inspirierend zeigten sie die ganze Bandbreite des Hippie-Angebots von schicken Outfits aus der eigenen Manufaktur über ausgefallene Second-Hand-Roben bis hin zur Made-in-Connewitz-Upcycling-Mode.

SONIC BOOM FOUNDATION at Feinkost LeipzigAufgrund des nichtendenwollenden Nieselregens mußten wir das Abendprogramm kurzfristig umplanen, sodaß die Sonic Boom Foundation nicht wie geplant vor der Löffelfamilie, sondern stattdessen im überdachten Hof spielte. Dieser Umstand hielt uns einen guten Teil des Tages ganz ordentlich unter Spannung, am Ende jedoch wurden wir mit einem fantastischen Konzert belohnt! Die Menge hat getobt, das Ordnungsamt verhängte eine Gnadenfrist, und so ging alles ganz glücklich und mehr oder weniger im vorgegebenen vorgesehenen Zeitplan über die Bühne – und es hat geboomt!

Feuer & QuartiersQuartett Karli Beben FeinkostZum Ausklang spielte dann noch das Quartiersquartett feinsten Jazz auf dem nach wie vor sehr gut besuchten Hof. Hinzu gesellte sich eine immer wieder faszinierende Feuerjonglage – insgesamte eine perfekte Abrundung eines ereignisreichen Tages auf der Feinkost!

Vielen Dank an alle Beteiligten – Künstler, Techniker, Helfer, Freunde -, die mit viel Engagement und Flexibilität geholfen haben, diesen Tag zu organisieren, zu gestalten und zu einem erfolgreichen Fest zu machen!  

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: