Guerilla Gardening @ Südplatz

guerilla urban gardening leipzigManch einer schaut zweimal hin, wenn er oder sie dieser Tage am Südplatz vorbeifährt oder -läuft. Da ist was! Aus der Bahn oder dem Auto ist es nicht so leicht zu erkennen, aber die Schilder stecken das Ziel ab: „Hier entsteht eine biodynamisch vegane Sukkulentenzone zur Stabilisierung der lokalen Biodiversität“ ist dort zu lesen – zu verstehen wohl auch als Kommentar auf die lieblose Kargheit jenes Streifens neben den Bahngleisen. Ebenso zu lesen ist die Bitte, die Pflanzen stehen zu lassen: „Sie sind doch schön dort, wo sie sind“. Das stimmt. Es gibt auch viel mehr zu entdecken als „nur“ Sukkulenten. Und offenbar erfüllt das Schild seinen Zweck: Schon seit über einer Woche stehen die Pflanzen dort, unbehelligt von etwaigen Zerstörern der bunten Pracht, seien dies Ordnungswüter oder AchdasnehmeichmirmitnachHausler. Wunderbar.guerilla gardening südplatzUns hat inzwischen schon die Anfrage erreicht, ob wir wüßten, wer die Initiatoren der Aktion sind. Nein, da können wir nicht weiterhelfen. It’s guerilla gardening, baby!

Advertisements

4 Kommentare zu “Guerilla Gardening @ Südplatz

  1. Hm. Was für eine Beschreibung. Da müsste ich erst Mal grübeln, was wohl gemeint ist (siehe unten).
    Bevor ich den Urlaub fuhr, fuhr ich mit der Straßenbahn durch die Karli. Und sah einen älteren Herren, sicher schon Rentner, der begrünte einen Baum, schaufelte Löchelchen und setzte Pflänzchen in die Erde..Einfach so, aus Freude und ohne biodynamisch vegane Sukkulentenzone, und das lag wahrscheinlich nicht daran, dass die Blümelein nicht mal Veganern bekömmlich wären. ;)
    Aber ich will nicht missverstanden werden, ich finde das gut, was da am Südplatz ist, aber wirklich warm wird mir ums Herz, wenn so ein Opa loszieht und einfach seine Straße bunter macht, ohne jeden politischen Ansatz.
    Ach und übrigens,*Kugscheißermodus an* biodynamisch und vegan, das ist ein Widerspuch in sich *Klugscheißermodus aus*

    • Naja, es stehen ja auch (fast?) keine Sukkulenten da! ;-D So führt sich das Schild sowieso selbst ad absurdum (und das will es, glaube ich, auch). Die Intention ist am Ende wohl die selbe wie die vom älteren Herrn…

      • “ Die Intention ist am Ende wohl die selbe wie die vom älteren Herrn “
        Davon gehe ich aus. Und auch davon, dass ohne die Stadtguerilla so Opas wie der beschriebene vielleicht gar nicht auf die Idee kämen, Blümelein um Straßenbäume zu setzen. Ich meine ja auch nur, dass es weniger komplizierter Titel auch manchmal tut und ohne großes Grübeln vom Betrachter verstanden werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: