Circus!

zirkus

An diesem Samstag, dem 25.10.2014, macht der Wanderzirkus “Ahoi” auf dem Feinkosthof halt und gibt seine Dernière, die Abschlußvorstellung der Saison.

Ihre sommerlange Zirkusreise führte die Zirkusmitglieder mit ihren Rädern, bepackt mit Kostümen, Instrumenten und Zelten quer durch Deutschland und Frankreich. Ebenfalls im Gepäck haben sie eine Geschichte über Lebendigkeit und zu überwindene Grenzen: Ein Clown geht auf die Suche nach seinem Lebenstraum und bricht auf aus dem Reich der Funktionierer. Diese Zirkusvorstellung ist eine farbenfrohe Melange aus Zirkus, Musik und Theater.

Kommt zahlreich und erzählt es weiter!

Einlass ist 17:30 Uhr, Beginn 18:00 Uhr. Die Bar ist geöffnet. EINTRITT FREI! Spenden sind willkommen.

Endlich wieder feine Kost: Streetfood-Markt #2

streetfoodvorder1An diesem Freitag, dem 10. Oktober 2014, geht unser Streetfoodmarkt in die zweite Runde! Wir freuen uns schon auf einen weiteren schmackhaften und turbulenten Tag. Bei der ersten Edition im Juli (a.k.a. Versuchsballon) konnten wir uns über Resonanz ja nicht beschweren; nun startet also Testlauf Nummer zwei mit Verbesserungen in Organisation und Vorbereitung, mehr Sitzgelegenheiten und hoffentlich besserem Wetter! Das Grundkonzept bleibt dasselbe: Liebhaber, Originale und Profis kochen Street Food aus aller Welt – für kleines Geld könnt ihr die Leckereien aus den Straßenküchen Asiens, Afrikas, Europas bis Südamerikas ausprobieren und den Köchen bei der Zubereitung über die Schulter schauen.

Das Spektrum wird wie beim ersten Mal wieder global sein: von brasilianisch über mexikanisch und amerikanisch, desweiteren kamerunisch und auch äthiopisch sowie thai neben koreanisch und obendrein chinesisch, überdies morgenländisch und zusätzlich spanisch ebenso wie französisch bis hin zu ganz und gar heimischer Annalinde-Gartenküche ist wieder alles dabei! Also, vorbeikommen, überraschen und am Gaumen kitzeln lassen!

Hier gibt’s noch ein paar Eindrücke vom ersten Streetfood-Markt auf der Feinkost:

streetfood markt feinkost

Eine Rückschau auf den ersten Streetfood-Markt gibt es auch bei Asiatisch essen in Leipzig.

Für alle Gourmets, Genießer und Foodies gibt’s den Streetfood-Markt jetzt übrigens auch bei Facebook, und zur Veranstaltungsseite geht’s hier lang.

Diesen Samstag…

Theater unter der Löffelfamilie: Compagnia Buffo mit “Leben”

Compagnia Buffo auf der Feinkost

In “Leben” führt E.St.Smith, der geheimnisvolle COMPAGNIA BUFFO-Hausautor, die Ebene des Alltages und die Ebene der Vision des Theaters auf wunderbare Art und Weise zusammen. Ernste Themen wie Alter, Demenz und Sterben werden mit einer grotesk-komischen Mischung aus Kasperlbühne, Er­zählt­heater, Schattenspiel, Leinwandprojek­tionen und Opernparodie kongenial mit­einander verbunden.

So tanzt das “Leben” an uns vorbei, in diesem seltsamen, eckig-kecken, scheckigem Stück. Und wo das “Leben” ist, kann der Tod nicht fehlen. Der kommt nicht auf leisen Sohlen, sondern hochhackig-verführerisch als eine “Sie”, als Madame Tod, daher. Willi Lieverscheidt gelingt es, die Grenze zwischen Tod und Leben, Spaß und Ernst fließend aufzuzeigen.

Am Ende erleben wir eine schöne Utopie ganz im Sinne der großen Weisen Bloch und Adorno: die Bedingung allen utopischen Denkens ist der Wunsch, den Tod abzuschaffen. Willi Lieverscheidt arbeitet daran.

Für ihr Gastspiel in Leipzig schlägt die Compagnia Buffo ihr Zelt auf dem Feinkostgelände vor der Löffelfamilie auf. Ab Donnerstag, dem 2. Oktober 2014 bis zum 18. Oktober 2014 wird “Leben” täglich um 20 Uhr (außer Montags) aufgeführt. Karten können unter der Telefonnummer 0171/4756584 reserviert werden.

Diese Theaterproduktion wurde nicht von der Stiftung Niedersachsen gefördert.

Konzert: La Mula Santa

2014-09-27 La Mula SantaDiesen Samstag darf wieder das Tanzbein geschwungen werden! Live auf dem Feinkosthof spielt die Berliner Cumbia/Ska-Band La Mula Santa ihre ganz eigene Sound-Mischung aus Cumbia, Salsa, Guajira und Pachanga… kurz gesagt, 100% tanzbar!

Tickets gibt’s noch  im Vorverkauf bei Patiperro oder an der Abendkasse. Einlaß ist ab 18 Uhr – Beginn 19.30 Uhr!

KarliBebenRückschau

Nun ist das 2. KarliBeben schon über eine Woche her, dennoch wollen wir hier noch einmal kurz darauf zurückschauen, was der Tag auf der Feinkost so zu bieten hatte.

Musik Auktion und Jung auf der FeinkostDen Auftakt im Hof machten Mr. Holmes & Dr. Watson Fabisch & Knobbe, die mit akustischer Musik auf den Feier-Tag einstimmten. Auch vorm Patiperro auf der Karli ging es schon mittags musikalisch los. Hier spielten den ganzen Tag bis zum Abend verschiedene Musiker und Bands, die die Vielfalt lateinamerikanischer Musik erahnen ließen und das Publikum trotz Nieselregens zum tanzen animierten – nicht unbedingt zur Freude der Straßenbahnfahrer, die mit großer Vorsicht an der fröhlichen Menschenmenge vorbeifuhren. Während im Hof die Spendenauktion zugunsten der Feinkost lief, waren auch OBM Burkhard und weitere Vertreter der Bauherrenschaft des Karli-Umbauprojekts im Feinkosthof zu Gast und machten sich im Gespräch mit Genossenschaftern ein Bild von der Feinkost, den Auswirkungen der Baustelle und natürlich vom Beben selbst.

Laughter Yoga Pierrette ScobazEin Highlight des Nachmittags waren die aus England angereisten Comedy Artists der Gruppe “Pull The Other One“. Auf eine kleine (notwendige?) Aufwärmung des Publikums mittels Übungen im Laughter Yoga folgten jene “Crowd Games”, von denen auch wir vorher nicht so richtig wußten, was wir uns darunter vorstellen sollten. Zum großen Spaß der anwesenden Kinder und teilweise zum Schrecken einiger Elternteile wurde dabei geworfen, was man halt alles so werfen kann: Tennisbälle, Kekse und, ja, rohe Eier gehörten zu den Wurfgeschossen, die munter über den Hof flogen.

PTOO Crowd Games London Comedy

Am Abend startete dann die Comedyshow der englischen Truppe, die mit ihren ebenfalls aus London angereisten Kollegen eine verrückte Mischung absurder Komik, britischen Humors und närrischen Slapsticks auf die Bühne brachten.

Pull The Other One Comedy Show at FeinkostMartin Soan begann den witzigen Reigen mit schwarzhumorigem Standup; die Vorführung, wie man Michael Jacksons “Thriller”-Video (für nur 3 €!) nachstellen kann, ließ das Publikum schmerzlichmitfühlendherzlich lachen. Der Botschafter des Planeten Venus, The Silver Peevil, trieb eventuell zwischen Publikum und Künstlern vorhandene Sprachbarrieren gekonnt auf die Spitze und unterhielt hervorragend in venusianischem Gobbledygook. Danach bezauberten Wilfredos Charme genauso wie seine Sangeskünste das Publikum – eine hinreißende Vorstellung des in England bereits zum Kult avancierten Stars der Musical-Comedy-Szene. Einen ebenso überraschenden wie effektvollen Schluß fand die Show mit dem Revival des Balloon Dance der Greatest Show on Legs. Dieser legendäre Tanz wurde Ende der 70er Jahre aus der Taufe gehoben und war 1982 erstmals im britischen Fernsehen zu sehen – und eroberte nun in erneuerter Besetzung (Martin Soan, Matt Roper and Adam Taffler) die Feinkostbühne. Atemberaubend! Mehr über die “Legs” erfährt man auch bei Wikipedia. Wir haben uns sehr gefreut, diese außergewöhnliche Truppe hier auf der Feinkost begrüßen zu dürfen und hoffen, sie (im nächsten Sommer?) wiederzusehen!

Modenschau Mrs Hippie Feinkost LöffelfamilieDer Nachmittag vor (und hinter) der Löffelfamilie war währenddessen von ganz anderer Aufregung bestimmt. In der Tischlerwerkstatt von Goldstein & Co. liefen seit dem frühen Morgen die Vorbereitungen für die Mrs. Hippie-Modenschau. Hektik und Nervosität sind hinter Catwalk-Kulissen wohl keine ungewöhnlichen Gäste – Chapeau den Laienmodels, die sich bei der Präsentation auf dem Laufsteg nichts von alledem anmerken ließen. Charmant und inspirierend zeigten sie die ganze Bandbreite des Hippie-Angebots von schicken Outfits aus der eigenen Manufaktur über ausgefallene Second-Hand-Roben bis hin zur Made-in-Connewitz-Upcycling-Mode.

SONIC BOOM FOUNDATION at Feinkost LeipzigAufgrund des nichtendenwollenden Nieselregens mußten wir das Abendprogramm kurzfristig umplanen, sodaß die Sonic Boom Foundation nicht wie geplant vor der Löffelfamilie, sondern stattdessen im überdachten Hof spielte. Dieser Umstand hielt uns einen guten Teil des Tages ganz ordentlich unter Spannung, am Ende jedoch wurden wir mit einem fantastischen Konzert belohnt! Die Menge hat getobt, das Ordnungsamt verhängte eine Gnadenfrist, und so ging alles ganz glücklich und mehr oder weniger im vorgegebenen vorgesehenen Zeitplan über die Bühne – und es hat geboomt!

Feuer & QuartiersQuartett Karli Beben FeinkostZum Ausklang spielte dann noch das Quartiersquartett feinsten Jazz auf dem nach wie vor sehr gut besuchten Hof. Hinzu gesellte sich eine immer wieder faszinierende Feuerjonglage – insgesamte eine perfekte Abrundung eines ereignisreichen Tages auf der Feinkost!

Vielen Dank an alle Beteiligten – Künstler, Techniker, Helfer, Freunde -, die mit viel Engagement und Flexibilität geholfen haben, diesen Tag zu organisieren, zu gestalten und zu einem erfolgreichen Fest zu machen!  

The dead ITV variety show, the revived Greatest Show on Legs and grave laughs

feinkostblog:

Sind die Deutschen bereit für englisches Anarcho-Theater? Diese und mehr Fragen stellt und/oder beantwortet John Fleming in seinem Blog im Gespräch mit unseren großartigen Gästen vom Samstag, der Comedy-Gruppe Pull the Other One, nach ihrem Auftritt auf der Feinkost:

Ursprünglich veröffentlicht auf SO IT GOES - John Fleming's blog:

The Greatest Show on Legs in the Fringe Programme

Greatest Show on Legs’ balloon dance – original and still best (from left to right: Malcolm Hardee, ‘Sir Ralph’, Martin Soan)

Last night, ITV tried and failed to revive legendary, classic and once classy variety show Sunday Night at The London Palladium under the inexplicably shortened title Sunday Night at The Palladium.

If Simon Cowell had produced it, the show could have retained some class. Instead, ITV transformed class into crass and the result was somewhere between a reality show produced by Endemol on an off night and Saturday Night at Butlins for Essex Man.

Stephen Mulhern presented it like an edition of Big Brother’s Bit On The Side and it came complete with what looked very much like an audience plant towards the start of the show.

To compound the felony of failing to revive an old classic rather than thinking up a new idea – and rather than have…

Original ansehen noch 993 Wörter

Unterm Hammer!

Hier gibt’s eine kleine Übersicht über die Dinge, die zur morgigen Feinkost-Spendenauktion unter den Hammer kommen! Ein, zwei Sachen kommen sicher noch dazu. Alles wurde von unseren Mitgliedern sowie von Freunden, Partnern und Unterstützern gespendet, dafür an alle vielen Dank! Auktionsbeginn ist 15 Uhr, vor der Löffelfamilie, am KarliBeben-Samstag (13.9.)!

Teaser #4Es gibt wieder tolle Gutscheine, u.a. für Korrekturlesen, Feinkostführungen oder auch ein Kinderschminken für den nächsten Kindergeburtstag! Die schicken Industrieleuchten hat Goldstein Interieur gestiftet. Die roten Fahrradschuhe haben Größe 42, und der Flaschenverschluß hält euren Sekt sprudelig!

Auktion #2_Teaser2Ebenfalls zu ersteigern sind modische Taschen (Danke Mrs.Hippie!), schicke Möbel, praktische Kopierer, kehlenbefeuchtende Gutscheine (Danke Flower Power und La Boum Leipzig!) und ein Schatz von einem Buch: der “Dienstboten-Hausschatz” ist von 1900 und enthält jede Menge wertvolle Hinweise (Danke Kapitaldruck!)

teaser #1Der original DDR-Motorradhelm ist weitgereist (Suhl bis Kap Arkona) und freut sich, noch mehr zu sehen. Der coole Hase vom Flamat; weiterhin gibt es einen (ja, echt!) Original-Feinkost-Adventskalender (sehr selten!) sowie tolle Filmplakat-Pakete für die verschiedensten Geschmäcker (Danke Kinobar Prager Frühling!).

Auktion #2_Teaser3Die schicke Gürteltasche trägt eure Moneten sicher durch die Nacht; daneben gibt es kunstvolle Drucke, ein sternenguckendes Teleskop und für’s fein dekorierte Heim die Apotheken-Gläser!

Karli bebt, Feinkost lebt – #2

karli bebt feinkost lebt-002Am Wochenende steigt zum zweiten Mal das Karli-Beben: der Baustelle zum Trotz musizieren, tanzen, feiern all die unterschiedlichen Gewerbe, die die Karli rauf und runter so zu bieten hat. Auch der Feinkost steht ein erlebnisreicher Tag bevor! Im Hof und unter der Löffelfamilie ist so viel los, daß wir das Ganze hier ganz prosaisch tabellarisch zusammenfassen müssen…

Im Feinkosthof erwartet euch ab mittags Quatsch und Spaß für Groß und Klein, feine Kost und Getränke! Eine Pappstadt wartet darauf, erbaut zu werden. Für leckere Bewirtung sorgen einige Stände, die uns auch schon zum Streetfoodmarkt beehrt haben. Für Unterhaltung sorgen verschiedene Showbiz-Größen über den ganzen Tag, darunter:

13 Uhr | Fabisch & Knobbe (auch bekannt als Mr. Holmes & Dr. Watson), akustisch & live
14 Uhr | Knalltheater | Improvisationstheater vom Feinsten
16-20 Uhr | Comedy mit Pull The Other One (UK):
16 Uhr Laughter Yoga
17 Uhr Crowd Games
18 Uhr Comedy Show mit Wilfredo, The Silver Peevil, Martin Soan u.a.
21 Uhr | Feuershow | alle mitmischen e.V.
22 Uhr | Ausklang mit dem Quartiers Quartett

Ganz besonders hinweisen wollen wir an dieser Stelle an unsere extra aus dem Inselreich anreisenden Comedy Artists von Pull the other One, auf deren Show wir schon sehr gespannt sind! Durch ihre Auftritte im Bimbotown sind sie in Leipzig keine Unbekannten und wer sie schon einmal erlebt hat, weiß, daß perfekte Englisch-Kenntnisse nicht notwendig sind, um mit ihnen vor Lachen zu beben. Unbedingt nicht verpassen!

pulltheotherone at feinkost

Vor der Löffelfamilie geht es ebenfalls mittags musikalisch los und mit buntem Programm durch den Nachmittag:

12 Uhr | Electroswing
14 Uhr | Modenschau von den Mrs. Hippies
15 Uhr | Auktion zu Gunsten der Feinkost
17 Uhr | Electroswing – es darf getanzt werden!
20.30 Uhr | THE SONIC BOOM FOUNDATION

Daneben haben natürlich alle Läden geöffnet und im Patiperro gibt’s zusätzlich lateinamerikanische Musik zur Begleitung beim Stöbern.

patiperro bebenZur nachmittäglichen Auktion werden wieder allerlei liebenswerte und hochgeschätzte Dinge zur Versteigerung kommen – nach Sichtung der Auktionsgüter gibt’s dazu hier im Blog noch einmal einen Vorgeschmack! Die Einkünfte der Spendenauktion fließen direkt in die weitere Sanierung der Feinkost – denn da gibt es noch viel zu tun.

Auch auf die Sonic Boom Foundation freuen wir uns schon besonders! In einem ihrer letzten Konzerte wurden sie durch anwesende Feinkostmitglieder begütesiegelt und gleich zum nächsten Beben eingeladen. Also zu diesem jetzt. Einen Vorgeschmack gibt’s hier:

 

Guerilla Gardening @ Südplatz

guerilla urban gardening leipzigManch einer schaut zweimal hin, wenn er oder sie dieser Tage am Südplatz vorbeifährt oder -läuft. Da ist was! Aus der Bahn oder dem Auto ist es nicht so leicht zu erkennen, aber die Schilder stecken das Ziel ab: “Hier entsteht eine biodynamisch vegane Sukkulentenzone zur Stabilisierung der lokalen Biodiversität” ist dort zu lesen – zu verstehen wohl auch als Kommentar auf die lieblose Kargheit jenes Streifens neben den Bahngleisen. Ebenso zu lesen ist die Bitte, die Pflanzen stehen zu lassen: “Sie sind doch schön dort, wo sie sind”. Das stimmt. Es gibt auch viel mehr zu entdecken als “nur” Sukkulenten. Und offenbar erfüllt das Schild seinen Zweck: Schon seit über einer Woche stehen die Pflanzen dort, unbehelligt von etwaigen Zerstörern der bunten Pracht, seien dies Ordnungswüter oder AchdasnehmeichmirmitnachHausler. Wunderbar.guerilla gardening südplatzUns hat inzwischen schon die Anfrage erreicht, ob wir wüßten, wer die Initiatoren der Aktion sind. Nein, da können wir nicht weiterhelfen. It’s guerilla gardening, baby!

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 61 Followern an

%d Bloggern gefällt das: